Samstag, 3. Oktober 2009

zurück?

Alles so dunkel hier.
Und ich habe ganz vergessen, wo der Lichtschalter ist. Ahh, hier!
Uhhh, wie sieht es denn hier aus? Alles voller Staub! *pust* Örks *hust*
Völlig vernachlässigt dieses arme Blog.

Das soll sich aber jetzt wieder ändern. Hoffe ich jedenfalls.

Der tolle Sommer hat mich komplett vom Brenner fern gehalten. Nicht mal vier Wochen und zwei Tage Urlaub am Stück, konnten mich motivieren.
Noch dazu hab ich bei der Arbeit einen weiteren Job bekommen (immer her mit der Arbeit, mein Tag hat 48 Stunden, alles kein Problem!) und mein Schatz ist auch das ein oder andere Wochenende öfter bei mir. Wer mein Alltagsblog liest, wird wissen, was wir für komische Sachen anstellen. Tags und nachts. ;-)

Aber jetzt wird es draußen hässlich und ich habe Lust meinen kleinen Drachen anzufeuern. Das merkt man auch daran, dass ich gestern wieder angefangen habe, Geld auszugeben. Also das mit dem Geld ist echt ein Faktor. Glaslos ist das Leben erheblich kostengünstiger. Meins jedenfalls. Aber ich kann euch sagen, dass man das gesparte Geld auch anders unters Volk bekommt.
Jedenfalls hab ich mir das neue Buch von Aleksandra und Matthias Baum bestellt und dann hatte Gunnar auch noch so lustige Dosierteile für Emaille. Wo ich das Zeug doch immer nur im Fuder auf die Perle bekomme, musste dann auch sowas in den Einkaufskorb.

Und ein Tutorial hab ich mir auch noch gleich gegönnt. Wo man schon dabei ist. Und zwar dieses hier. Die Perle selber ist jetzt gar nicht so sehr mein Ding, aber da sind so viele Aspekte drin, von denen ich mir gern ein bisschen Anregung holen möchte. Das PDF war heute Morgen im Postfach und obwohl ich erst auf Seite 7 bin, habe ich das Gefühl, dass es sich gelohnt hat. Viele, viele Bilder und jeder Schritt ausführlich beschrieben. Preislich kein Schnäppchen, aber sein Geld wert. Das habe ich auch schon anders erlebt.

Gestern habe ich also meine Wintersaison 2009 eröffnet - Frühjahr, Sommer und Herbst sind ausgefallen. Da liegt noch ein ganzer Haufen meiner Streifenstringer, die verarbeitet werden wollen. Emaille in allen Farben, Fritten, Shards, Silbergläser... Ich freue mich drauf.

Fotos gibt es noch keine, weil die Perlen noch auf dem Dorn sind und da mag ich sie nicht gern fotografieren. Und mal echt... Perlen säubern ist Sklavenarbeit. Lieber putze ich Fenster. Wenn doch jemand trennmittelfreies Perlen erfinden würde, er verdiente den Perlen-Nobelpreis.

Mal sehen, was der Winter bringt. Eins ist jedenfalls klar: es wird bunt und unrund.

Kommentare:

Renate hat gesagt…

Hallo Britta, herzlich willkommen zurück im Perlenleben. Freu mich schon auf deine Neuen.
LG aus Wien.

kobalt hat gesagt…

Hallo Renate,
wenn bloß jemand für mich Perlen sauber machen und fotografieren würde...
Nun ja, heute hab ich jedenfalls schon sauber gemacht und mal sehen, wann es Fotos der Ausbeute gibt.
Fakt ist: es hat Spaß gemacht mal wieder am Brenner zu sitzen und das Silberbraun hat auch gemacht, was es sollte. Also alles hab ich noch nicht verlernt und rund war ja sowieso noch nie mein Ding. ;-)
Liebe Grüße aus der Heide
Britta

Farberleben hat gesagt…

Ja sach mal, hat Dir das noch keiner gesagt? Es gibt doch trennmittelfreies perlen.
Sofern Du mit dem Ergebnis: Blumenstecker, einverstanden bist *g*

Lg
Susanne

kobalt hat gesagt…

Susanne! Nach dem ersten Absatz hab ich doch tatsächlich gedacht, ich hätte jetzt was ganz Großes verpasst!
Blumenstecker hab ich doch schon, aber ich hätte doch so gern die formschönen Glasteile mit Loch in der Mitte. ;-)
LG
Britta

glasgestalt hat gesagt…

Schön, dass Du wieder da bist, hatte mir schon ernsthafte Sorgen gemacht ;-) , da ich deinen Alltagsblog bis dato nicht kannte.

LG Nicole

kobalt hat gesagt…

Huhu Nicole,
nein, nein, alles OK bei mir, nur einfach keine Zeit und auch gar keine Lust.
Aber die Lust ist wieder da, jetzt fehlt nur noch die Zeit. Das Problem kennen wir ja alle.
Also auf ein Neues... :)
Liebe Grüße
Britta